Sie befinden sich hier: Startseite --> FAQs --> Geld

Uwe Rogal
Grafik-Designer

E-Mail:
Post@UweRogal.de

Telefon:
+49 30 47303153

Das liebe Geld...

Frage: Wonach richtet sich ein Designer-Honorar?
Antwort: Nach der voraussichtlichen Arbeitszeit, die für ein Projekt investiert werden muß und den Kosten für das Copyright. Gegebenenfalls kommen noch einige Materialkosten hinzu. Dienstleistungen anderer Unternehmen zählen nicht zu den Honoraren. Sie werden (auf Wunsch) im Namen und auf Rechnung des Auftraggebers beauftragt. Es gibt also (bei mir) keine Provisionen, weder zu holen noch zu entrichten.

Frage: Gibt es keine Preislisten?
Antwort: Bei mir nicht, da jede Leistung individuell kalkuliert werden muss, wenn ein Pauschalhonorar vereinbart wird. Anderenfalls müssten Stunden abgerechnet werden. Das wäre für mich äußerst bequem, aber für Sie kaum kalkulierbar und damit eine ergiebige Quelle der Unzufriedenheit.

Frage: Es gibt doch die Möglichkeit das Copyright erst einmal teilweise zu erwerben...
Antwort: ...mit dem Erfolg, dass der Auftraggeber irgendwann unzufrieden wird. Bis jetzt habe ich nur von Fällen gehört, in denen solche Vereinbarungen gründlich schief gegangen sind. Am Anfang wird es für ein (noch) finanzschwaches Unternehmen schön sein, Kosten zu sparen, aber mit jeder neuen Verwendung (und damit Zahlung) wächst der Gram. Lassen wir’s lieber.

Frage: Arbeiten Sie auch für Werbeagenturen?
Antwort: Natürlich, sogar sehr gerne. In diesem Fall ist die Agentur der Auftraggeber. Ich arbeite allerdings nicht in den Räumen der Agentur, sondern bei mir, mit meinem Eqipment. Das gewährleistet für mich effizientes Arbeiten und bedeutet für die Agentur eine echte Entlastung.